Walcker-Orgelpositiv 6-1-P


Bewährte Version der bekannten Orgelpositive der Firma Walcker (Baujahr ca. 1970) – hier mit 6 Registern.
Dank Subbass und geteilter Schleifen für alle Manualregister ist dieses Positiv sehr universell verwendbar – in Kapellen, Krankenhauskapellen, Aussegnungshallen o.ä. sind diese robusten und klangschönen Instrumente weit verbreitet.

Für die Walcker-Positive dieser Baureihen hat der frühere Trierer Domorganist Wolfgang Oehms seinerzeit eine LP mit Klangproben aufgenommen, aus der ein Ausschnitt unten bereitgestellt wird. Trotz teilweise abweichender Disposition ist das Klangbild vergleichbar.

Die Orgel kann sowohl ab Orgelwerkstatt (zerlegt) also auch komplett vom Orgelbauer überarbeitet erworben werden.

Disposition:

Manual I: C – f'''

Gedeckt 8'
Rohrflöte 4'
Prinzipal 4'
Prinzipal 2'
Mixtur 2-3fach

Pedal C – d'

Subbass 16'

Koppeln und Spielhilfen:

Koppel: I–P





Mechanische Spiel‑ und Registertraktur
Schleiflade mit geteilten Schleifen für alle Manualregister
Gebläse 240V im Gehäuse
Obergehäuse abnehmbar

Maße:

Höhe 255 cm (Pedalpfeifen max.ca. 280 cm)
Gesamtbreite ca. 160 cm
Tiefe Hauptkorpus ab Wand ca. 120 cm incl. Pedalwindlade/Pfeifen
Gesamttiefe incl. Pedalklaviatur ca. 200 cm




Alle Bilder

Klangbeispiele - Ausschnitt aus einer Demo-LP der Firma Walcker, gespielt von Wolfgang Oehms (Disposition teilweise etwas abweichend)

Verkaufspreis ab VB 7.500,-- Euro ab Werkstatt (zerlegt).

bzw. 12.750,-- Euro (Festpreis) inkl. kompletter Überarbeitung.

Irrtum und Zwischenverkauf vorbehalten.

Anfrage zu dieser Orgel

PDF-Druckansicht

© www.orgeltraum.de