Haus- und Kirchenorgel mit 8 Registern und Tremulant


  • 001

Diese klanglich und optisch herausragende Orgel wurde 1994 durch die bekannte Orgelbaufirma Claudius Winterhalter erbaut.
Die Qualität dieses Instrumentes lässt sich mit wenigen Stichworten darlegen:
Einarmige hängende Mechanik für sensibelstes Spielgefühl und feinste Artikulierungsmöglichkeiten, die Schleiflade und die großzügig dimensionierte Windversorgung mit schallgedämmtem Gebläsekasten und Windlabyrinth erlauben den Einsatz der Orgel sowohl für Kammermusik wie auch als Begleit- und Konzertorgel. Die Manualkoppel kann von Hand als Schiebekoppel oder mit dem Koppeltritt und somit ohne Spielunterbrechung betätigt werden.
Die gesamte Orgel ist ausschließlich mit bewährten und traditionell im Orgelbau verwendeten Materialien gebaut worden - Eiche, Fichte, Messing, Eisen, Schafleder - kein Plastik, Aluminium, Schläuche oder ähnliches, weswegen das Instrument praktisch unbegrenzt wartungs- und reparaturfähig und werthaltig ist.
Schöne Details wie die handabgezogenen Prospektpfeifen aus 82% Zinn mit Zierprägungen, das originelle, in Bolus und Blattgold gefasste Schleierwerk und die harmonische Gestaltung des massiven Eichegehäuses lassen die Wertigkeit der Orgel auch nach außen in Erscheinung treten.
Die durchdachte Konstruktion erlaubt trotz kompakter Bauweise Zugriff von allen Seiten auf Pfeifen und Mechanik.
Klanglich bietet die Orgel vielfältige Variationsmöglichkeiten. Eine Besonderheit ist die Quinte, die eigenständig im Untermanual (als Transmission von II) und gleichzeitig als Teil des Sesquialter im Obermanual einsetzbar ist und deshalb auch zu Recht als zusätzliches Register gezählt werden kann. Als Vorabzug ist sie zudem auch im Obermanual alleine registrierbar.
Die Regaloboe lässt sich unter anderem für solistische Zwecke einsetzen, ein Kanaltremulant (Betätigung mit Fußtritt) für besondere Klangmodulation der nach Billeter gestimmten Orgel.
Die Orgel ist sowohl für Privat- als auch für kleinere Sakralräume oder als Chororgel geeignet. Das wertvolle Instrument befindet sich in einwandfreiem Zustand und kann jederzeit nach Absprache besichtigt und probegespielt werden.


Disposition                                          

Hauptwerk C‑g3     

Gedackt 8'
Hohlflöte 4'
Quinte 2 2/3'(Transmission aus II)
Principal 2'

Nebenwerk C‑g3

Salicional 8'
Sesquialter 2f
Quinte 2 2/3' (Vorabzug)
Regaloboe 8'

Tremulant Doux

Pedal C‑f

Subbass 16'

Stimmung ungleichstufig nach Billeter


Normalkoppeln I‑P, II‑P, II‑I
II-I zusätzlich wechselweise als Schiebekoppel

Schleifladen, mechanische Ton- und Registertraktur.
Gebläse und Balganlage im Gehäuse integriert.
Freie Windanlage, Kanaltremulant.

Selbsttragendes Gehäuse in Eiche massiv, gebeizt und gewachst; passende Sitzbank.
Doppelt geschweiftes Parallel-Pedal in Eiche mit Halbtontastenauflagen aus farbigem Hartholz.

Maße: Höhe ca. 295 cm, Breite ca. 200 cm, Geamttiefe ca. 225 cm incl. Klaviatur / Pedal / Bank




Bildergalerie mit vielen weiteren Aufnahmen


Klangprobenvideo



Verkaufspreis VB 48.000,-- Euro

(ohne Abbau und Transport).

Angebot für Abbau, Transferierung, Wiederaufbau mit Stimmung und Intonation gerne auf Anfrage!

Irrtum und Zwischenverkauf vorbehalten!

Anfrage zu dieser Orgel

PDF-Druckansicht



© www.orgeltraum.de



Datenschutz / Impressum